Madeleine Henfling und Dieter Lauinger bilden neue Parteispitze

Die Thüringer Bündnisgrünen haben auf ihrem Landesparteitag in Erfurt einen neuen Landesvorstand gewählt. Die neue Doppelspitze als LandessprecherInnen bilden Madeleine Henfling (KV Ilmkreis) und Dieter Lauinger (KV Erfurt). Der Geschäftsführende Landesvorstand wird vervollständigt von Olaf Müller (KV Jena), der als Landesschatzmeister gewählt  wurde.

"Nach 15 Jahren haben wir Grüne sechs Stimmen im Landtag, die sich laut Gehör verschaffen werden, wenn es darum geht gegen soziale Ungerechtigkeit, für Demokratie und Teilhabe aller zu streiten und einzutreten", sagte Madeleine Henfling in ihrer Bewerbungsrede. Henfling sieht ihre Schwerpunkte im Kampf gegen Rechtsextremismus, den Einsatz für eine bessere Familien- und Bildungspolitik. "Es braucht die Sicherheit, dass man von einer Gesellschaft aufgefangen wird, auch wenn man gerade nicht Hochleistung erbringen kann. Bildung müssen wir uns leisten, sie ist der Schlüssel zu einem besseren Leben für alle. Das fängt in der Kinderkrippe und dem Kindergarten an", so Henfling. "Wir brauchen in Thüringen endlich ein klar formuliertes Programm gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus mit eindeutigen Zielen und Aussagen", erklärte die Landessprecherin weiter.

Dieter Lauinger forderte eine ökologische Modernisierung der Wirtschaft, um Thüringen zukunftsfähig zu machen: "Wir brauchen mutige Ausbauziele für die Erneuerbaren Energien zum Wohle des Klimas und der Wirtschaft. Umweltschutz und Ökologie schaffen zukunftsfähige Arbeitsplätze auch und gerade in Thüringen." Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit als Landessprecher ist die Stärkung der Demokratie. "Lasst uns dafür kämpfen, dass Wahlalter bis zu der nächsten Landtagswahl in Thüringen auf 16 Jahre abzusenken", so Lauinger.  Dies ist ein Mittel der Politikverdrossenheit junger Menschen entgegenzuwirken. "Wir müssen mehr Menschen davon überzeugen, dass es sich lohnt, sich für diese Demokratie zu engagieren."

Nachrichten

28.11.2009 Antrag

D02: Landesprogramm gegen Rechtsextremismus

Der Antrag "Die demokratischen Abwehrkräfte stärken - Opfer rechter Gewalt unterstützen" fordert ein Landesprogramm gegen Rechtsextremismus, das als zentrale Handlungsfelder u. a. die mobile Beratung gegen Rechts, den Aufbau und die Unterstützung tragfähiger Netzwerke und zivilgesellschaftlicher Strukturen, sowie Kommunale Integration und Opferberatung beinhaltet. Mehr»

Bild zur News
28.11.2009 Antrag

Kathrin Hoyer

Bewerbung zur Rechnungsprüferin und als Basisvertreterin Im Bundesfinanzrat

Bild zur News
28.11.2009 Antrag

Astrid Rothe-Beinlich

Bewerbung als Beisitzerin im Landesvorstand und Länderratsdelegierte

28.11.2009 Beschluss

V01: Für einen neuen Grünen Finanzmarkt

Beschluss zur Beauftragung von Landtagsfraktion und Landesvorstand, vom Bundesvorstand eine tiefgründige Auswertung der Finanzkrise zur Festlegung von Ursachen, fördernder Mechanismen und Rahmenbedingungen solcher Krisen abzufordern, sowie klare Grundsätze, Leitlinien und Rahmenbedingungen einer Grünen Finanzpolitik zu entwickeln Mehr»

28.11.2009 Antrag

S03: Satzungsänderung LAG Statut

Die AntragstellerInnen fordern die Streichung  des § 2 Abschnitt 5 "Doppelmitgliedschaft", da jedes Mitglied selbst entscheiden können sollte, ob er der Grünen Jugend  beitreten möchte oder nicht. Es sollte vielmehr bei jungen Neumitgliedern aktiv auf die Möglichkeit hingewiesen werden, sich bei der Grünen Jugend des jeweiligen Verbandes zu engagieren. Mehr»

Bild zur News
28.11.2009 Antrag

Daniela Hoffmann-Weber

Bewerbung für den Landesvorstand

Bild zur News
28.11.2009 Antrag

Michael Hoffmeier

Bewerbung zum Landesschatzmeister und für den Länderrat

28.11.2009 Beschluss

D02: Landesprogramm gegen Rechtsextremismus

Beschluss "Die demokratischen Abwehrkräfte stärken - Opfer rechter Gewalt unterstützen" für ein Landesprogramm gegen Rechtsextremismus, welches als zentrale Handlungsfelder u. a. die mobile Beratung gegen Rechts, den Aufbau und die Unetrstützung tragfähiger Netzwerke und zivilgesellschaftlicher Strukturen, sowie kommunale Integration und Opferberatung vorsieht. Mehr»

28.11.2009 Antrag

F02: Änderung Erstattungsordnung - Auslagenersatz des LaVo

Die AntragstellerInnen fordern eine Änderung der Ziffer 6. der Erstattungsordnung in: "Die Mitglieder des Landesvorstandes erhalten ein monatliches Sitzungsgeld von 50,- €. Die SprecherInnen des Landesvorstandes erhalten im Falle einer ehrenamtlichen Tätigkeit eine monatliche Vergütung von 250,- €.", da die vorherige Regelung nicht mit der Rechtslage kompatibel ist. Mehr»

Bild zur News
28.11.2009 Antrag

Stefan Schubert

Bewerbung zum Basisdelegierten im Länderrat

Banner auf gruene-thueringen.de
Banner auf gruene-thueringen.de
Banner auf gruene-thueringen.de
Banner auf gruene-thueringen.de
Banner auf gruene-thueringen.de
Banner auf gruene-thueringen.de
Banner auf gruene-thueringen.de
Banner auf gruene-thueringen.de
Themenspecial Gesunde Umwelt
Themenspecial Gutes Essen rechts
Themenspecial Neue Energie
Themenspecial Vielfältige Bildung