Mit einer starken Landesliste in die Landtagswahl!

02.12.2013

Bild zur News

Ein Hauptprogrammpunkt auf der zweitägigen Landesdelegiertenkonferenz vom 29. bis 30. Dezember auf der Messe Erfurt war die Wahl der KandidatInnen und Kandidaten, die für Bündnis 90/Die Grünen zur Landtagswahl im Herbst 2014 antreten. Die Wahl begann am Freitagabend mit der Bestimmung der Plätze 1 bis 8 und wurde am Samstagmittag nach der Neuwahl des Landesvorstandes fortgesetzt. Anja Siegesmund (KV Jena), Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion, führt die Liste an, gefolgt von Dirk Adams (KV Erfurt) auf Platz 2. An dritter Stelle steht Astrid Rothe-Beinlich vom KV Weimar. Auf Platz 4 wurde Roberto Kobelt gewählt, der bisher als Beisitzer des Landesvorstands tätig war und dem KV Weimar angehört. Madeleine Henfling, Sprecherin des KV Ilmkreis, folgt auf Platz 5. Den sechsten Platz konnte Olaf Möller (KV Saale-Holzland-Kreis) für sich entscheiden. Auf Platz 7 steht Babette Pfefferlein (KV Kyffhäuserkreis), die bisherige Landessprecherin. Olaf Müller (KV Jena), alter und neuer Schatzmeister des Landesverbandes, folgt auf Platz 8. Den nächsten Platz 9 erhielt Stephanie Erben (KV Saalfeld-Rudolstadt), die außerdem zur neuen Landessprecherin gewählt wurde. Rainer Wernicke (KV Saalfeld-Rudolstadt) wurde auf Platz 10 gewählt. Auf den Plätzen 11 bis 20 folgen: Katharina Spiel (KV Weimar), Johannes Brink (KV Saale-Orla-Kreis), Matthias Schlegel (KV Ilmkreis), Jan Lemanski (KV Erfurt), Manfredo Koessl (KV Weimar), Andreas Hundertmark (RV Wartburgkreis-Eisenach), Tino Gaßmann (KV Unstrut-Hainich-Kreis), Sebastian Pfütze (KV Weimar), Andreas Leps (KV Weimar) und Ulrich Breßling-Rothe (KV Gotha).

Mit diesen Menschen auf der Liste, die die richtige Mischung aus Landtagserfahrung und neuem Schwung mit sich bringen, wollen wir im kommenden Jahr für starke Grüne im Thüringer Landtag kämpfen. Unser Ziel ist es, den Wiedereinzug in den Landtag zu sichern und mit noch mehr Abgeordneten als bisher vertreten zu sein, damit wir Thüringen mit unseren grünen Ideen und Konzepten gestalten können.

Zudem wurden die VertreterInnen Thüringens in den Länderrat, den Bundesfinanzrat und den Bundesfrauenrat sowie die neuen Rechnungsprüferinnen gewählt. Schließlich wurden mehrere Anträge beschlossen, darunter der Leitantrag „Eigenständig. Konzeptstark. Grün – Thüringen 2014 sozial-ökologisch erneuern“. Ohne Ausnahme stimmten alle Delegierten diesem Antrag zu, in dem es heißt: „Wir Thüringer Grünen wollen in der nächsten Legislaturperiode das Land in Regierungsverantwortung politisch mit gestalten. Grundsätzlich sind wir zu Gesprächen mit allen demokratischen Parteien im Land bereit“. Schließlich seien „allein die Summe politischer Gemeinsamkeiten, der Wille zu echten ökologischen und sozialen Reformen und die gemeinsame Durchsetzungskraft“ entscheidend.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um damit automatisiertem Spam vorzubeugen.
1 + 3 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Weiter