10.03.2017

Grünes Bundestagswahlprogramm: „Zukunft wird aus Mut gemacht“

Bild zur Pressemitteilung

Zum Entwurf des Bundestagswahlprogramms von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erklären Stephanie Erben und Rainer Wernicke, Landessprecher*innen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen:

Stephanie Erben:„Der Erhalt unserer Lebensgrundlagen steht im Zentrum unserer Politik. Dafür brauchen wir den Ausstieg aus der Massentierhaltung und den vollständigen Wechsel auf erneuerbare Energien. Wir stehen für eine Verkehrswende, die Mobilität für alle möglich macht und dennoch die Ressourcen unseres Planeten schont. Für diese großen gesellschaftlichen Herausforderungen brauchen wir nach jahrelangem Stillstand der Großen Koalition auf Bundesebene endlich mutige, politische Entscheidungen und eine grüne Regierungsbeteiligung. Daher unterstreiche ich das Motto des Grünen Wahlprogrammentwurfs 'Zukunft wird aus Mut gemacht'.“

Rainer Wernicke: „Mit unserem Wahlprogramm wird deutlich, warum starke Grüne so ungemein wichtig sind: Wir gehen die existenziellen Fragen für die nächsten Generationen an. Während andere Parteien an veralteten Denkweisen sporadisch herumbasteln, suchen Hassprediger, Populisten und Diktatoren das Heil in einem finsteren Nationalismus. Nur wir Grüne stehen für konsequenten Umweltschutz und eine faire und offene Gesellschaft. Zusammen mit den Menschen werden wir Wirtschaft, Soziales und Umwelt in Einklang bringen. Nicht 'we first', sondern 'alle zusammen' ist unsere Losung gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung - und dies gemeinsam in einer Europäischen Gemeinschaft. Selbstbewusst und mutig - so wollen wir Grüne die Zukunft meistern.“

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um damit automatisiertem Spam vorzubeugen.
8 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Weiter