06.08.2014

PM 26-14 Keine langfristige Einigung zwischen Hebammenverband und Krankenkassen

Bild zur Pressemitteilung

Angesichts der kurzfristigen Einigung zwischen dem Deutschen Hebammenverband und dem Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung zum Ausgleich der Haftpflichtprämien für die Hebammen erklärt Anja Siegesmund, Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen:

„Wir brauchen endlich eine fundierte und langfristige Lösung, die mit allen Beteiligten auf Landes- und Bundesebene entwickelt wird. Die nun gefundene kurzfristige Lösung ist ein Anfang, entspannt die Lage der Hebammen aber nicht wirklich. Besonders die Beleghebammen, die im Schichtdienst arbeiten, werden immer noch massiv finanziell benachteiligt und auch das Problem Schwangeren- und Wochenbettversorgung bleibt weiterhin ungelöst.“

„Die flächendeckende Versorgung mit Hebammenhilfe bei der Geburt und darüber hinaus muss unbedingt gesichert werden, auch in den ländlichen Gebieten. Wir stehen für eine langfristige Lösung, um die Wahlfreiheit zu gewährleisten, die über das Sozialgesetzbuch garantiert wird. In den kommenden Verhandlungen braucht es deutliche Verbesserungen bei der Vergütung aller Hebammengruppen. Dafür werden wir uns auf Landes-, aber auch auf Bundesebene stark machen“, so die Grünenpolitikerin weiter.

„Was wir brauchen, ist endlich eine fundierte Absicherung des Haftungsrisikos, beispielsweise durch eine spezielle Berufshaftpflicht für alle Gesundheitsberufe. Das wäre eine wirkliche Finanzierung aus der Solidargemeinschaft. Denn es bleibt dabei: Jede Hebamme wird gebraucht, um Familien zu stärken“, schließt Siegesmund.

Hintergrund
Das vorliegende Angebot der Krankenkassen musste unserer Ansicht nach letztlich angenommen werden, um überhaupt einen finanziellen Ausgleich für die Haftpflichtpämien zu bekommen, die derzeit bei 5091 Euro pro Jahr liegen. Die Neuregelung wird nur bis Juli 2015 gelten, da dann eine gesetzliche Neuregelung des SGB V in Kraft tritt, die eine grundsätzliche Entlastung bringen soll.
Abgelegt in:

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um damit automatisiertem Spam vorzubeugen.
2 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Weiter