08.08.2014

PM 28-14 Verbraucherschutz in Thüringen lückenhaft

Bild zur Pressemitteilung

Anlässlich der Vorstellung des Jahresberichts zur Lebensmittelüberwachung 2013 durch Sozialministerin Heike Taubert fordert die grüne Spitzenkandidatin Anja Siegesmund eine Stärkung des Verbraucherschutzes in Thüringen und erklärt:

„Der aktuelle Jahresbericht zeigt, dass der Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher insbesondere im Bereich der Lebensmittelkennzeichnung weiterhin lückenhaft ist. Auch die stark zurückgegangene Zahl der Kontrollen um 1.400 muss uns zu denken geben“, so Siegesmund.

Laut dem Bericht sind wie bereits in den vergangenen Jahren Irreführung, Täuschung und Kennzeichnungsmängel von Lebensmitteln die Hauptursache für Beanstandungen durch die staatlichen Prüfstellen.

„Unser Ziel muss es sein, die Informationsmöglichkeiten der Verbraucherinnen und Verbraucher zu erleichtern. Die Kennzeichnung von Lebensmitteln durch ein Ampelsystem gehört für uns ebenso dazu wie die Verpflichtung, alles zu benennen, was in einem Produkt steckt. Thüringen muss sich deshalb für die Überarbeitung des Verbraucherinformationsgesetzes einsetzen“, fordert Siegesmund.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um damit automatisiertem Spam vorzubeugen.
6 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Weiter