Mehr Informationen zur Werraversalzung im Netz

Jede Biene ist ein Standortvorteil

Artenschutz ist nicht nur eine Frage der Verantwortung gegenüber unseren Kindern und Enkeln, sondern immer öfter auch eine Frage der wirtschaftlichen Entwicklung und Standortpolitik.

So zum Beispiel im Falle der Bienen. Seit Jahren wird in ganz Europa, so auch in Thüringen ein drastisches Bienensterben beobachtet. Vor 25 Jahren gab es in Thüringen noch 100.000 Bienenvölker, heute sind es nur noch 19.000.

Aber was hat das mit unserem Alltag zu tun? Ohne Bienen gäbe es keinen Honig und im Sommer droht kein schmerzhafter Stich. Ok, damit könnte man noch leben. Aber ohne Bienen würde Mensch und Wirtschaft viel mehr verlieren, als gewinnen. Denn ohne sie würde der für den Anbau so bedeutsame Bestäubungsprozess nicht ausreichend stattfinden können - in Asien wird mittlerweile vielfach schon mit der Hand bestäubt. Obstbauern würden bis zu dreiviertel ihrer Ernte einbüßen und wir müssten auf sehr viele Nahrungsmittel schlicht und einfach verzichten.


Weiter