Grüner Impfaufruf

Heute hat die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA empfohlen, den Corona-Impfstoff der Unternehmen Biontech und Pfizer in der EU bedingt zuzulassen. Um das Vertrauen in diesen Erfolg versprechenden Weg aus Pandemie und Lockdown zu stärken, beteiligt sich der Thüringer Landesverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an einem Impfaufruf.

Dazu erklärt Landessprecher Bernhard Stengele:

Wir sind sehr glücklich, dass die EMA nach intensiver Prüfung den ersten Impfstoff gegen das Coronavirus empfehlen konnte. Wir Bündnisgrünen sind uns einig, dass unser Politikverständnis auf der Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen gründet. Deshalb rufen wir alle Mitbürger*innen, die in Frage kommen und dazu in der Lage sind, dazu auf, sich zum eigenen Wohl, aber auch dem Wohle aller, impfen zu lassen. Wir wenden uns entschieden gegen Aussagen, die die Sorgfalt der Impfstoffentwicklung leichtfertig in Frage stellen.“

Gleichzeitig fordern wir weiterhin eine engere Einbindung des Parlaments in Bezug auf die Impfverordnung. Gerade die Festlegung einer Reihenfolge, welcher Teil der Gesellschaft an welcher Stelle einen priorisierten Zugang zum Impfstoff haben sollte, benötigt einen breiten Konsens. Und dafür benötigt es entsprechende breite Debatten im Parlament.“

Verwandte Artikel