Klima-Challenge. Thüringen is(s)t klimafreundlich!

Willkommen zur Thüringer Klima-Challenge!

Wusstest du, dass die Menschen in Thüringen einen Ausstoß von 9 Tonnen des Klimagases Kohlendioxid (CO2) pro Jahr und pro Person zu verantworten haben?
Dieser Wert ist zu hoch: Um die Klimakrise zu bekämpfen und unseren Kindern einen lebenswerten Planeten zu überlassen, dürfte der Durchschnitt nicht höher als 2 Tonnen CO2 je Einwohner*in im Jahr liegen. Doch diesen Wert erreichen wir in Thüringen schon im Bereich der Ernährung. Das entspricht 5,34 Kilogramm CO2 jeden Tag!

Du willst Klimaschutz jetzt? Wir auch!

Deshalb laden wir dich, deine Freunde und Familie zur Klima-Challenge ein!
>> Hier geht’s zur Anmeldung für die Klima-Challenge.


Schaffen wir es, zusammen 1 Tonne CO2 einzusparen?

Nimm die Challenge gemeinsam mit uns an und versuche, über einen Zeitraum von einer Woche maximal 2 kg CO2 pro Tag durch deine Ernährung zu verursachen. Wie du herausfindest, wie hoch dein CO2-Verbrauch über dein Essen ist, findest du ganz am Ende dieser Seite.

Egal ob mehr Obst vom Bauern nebenan oder weniger Tiefkühlpizza. Oft kann schon die kleinste Umstellung einen Effekt mit sich bringen. Wir wollen mit euch eine Woche lang leckere klimafreundliche Kochrezepte ausprobieren und gemeinsam unseren CO2-Fußabdruck beim Essen reduzieren.

Zur Klima-Challenge gehören
– eine Schnippelparty als Come-Together am 30. September 2019. Dort bekochen wir uns gegenseitig bei guter Musik sowie fair hergestellten, regionalen und saisonalen Lebensmitteln. Wo und wann? Glashaus im Paradies-Park in Jena | 30. September 2019, 16.30 Uhr;
und
eine Aktion und Abschlussveranstaltung am 18. Oktober in Jena. Von 16 bis 18 Uhr könnt ihr mit uns am Johannistor aus euren Äpfeln Apfelsaft pressen, ab 19.30 Uhr diskutieren wir mit unserer Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock und unserer Umweltministerin und Spitzenkandidatin zur Landtagswahl Anja Siegesmund im Zelt des Circus MoMoLo über alles, was euch bewegt.

Du hast Lust, zusammen mit uns und hoffentlich vielen weiteren Thüringer*innen diese CO2-Herausfordung anzunehmen? Dann trag dich hier ein und zeige, dass du dabei bist:

Du brauchst einen Namen, damit wir im Verlauf der Klima-Challenge deine Erfahrungen und Resultate zuordnen können. Falls du uns deinen richtigen Namen nicht verraten möchtest, verwende einfach ein Pseudonym.

Bei der Auswertung kann es sein, dass wir Nachfragen zu deinen Erfahrungen haben. Außerdem planen wir eine Schnippelparty nach Ablauf des Aktionszeitraumes, zu der wir dich gern einladen wollen. Möglicherweise möchten wir dich also kontaktieren.

Weil es statistisch interessant für uns ist: Wo wohnst du?

Wie bist du auf diese Klima-Challenge aufmerksam geworden?

Hinweis zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)
Wir verarbeiten Daten auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 a der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und speichern ausschließlich zu diesem Zweck deine persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Um deine Daten zuordnen und auswerten zu können, werden diese ausschließlich an die grüne Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt weitergegeben. Eine Weitergabe an weitere Stellen oder unbeteiligte Dritte erfolgt nicht. Du kannst jederzeit der Verwendung deiner Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte sende uns dazu eine E-Mail mit dem Betreff "KlimaChallenge" an tom.dippmar@gruene-thueringen.de. Dir stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.

Hier sind drei Beispiele, wie du deinen CO2-Verbrauch ermitteln kannst:

      Dieser Rechner ermöglicht es, die CO2-Bilanz einzelner Gerichte zu betrachten und ist leicht bedienbar.
      Er enthält Markenwerbung, die Auswahl an Zutaten ist beschränkt.

      Dieser Rechner basiert auf ansprechend gestaltete Abfragen zum Einkaufs- und Ernährungverhalten.
      Das Ausfüllen dauert etwas länger.

      Solider CO2-Rechner des Umweltbundesamtes.
      Mit diesem lassen sich die ernährungsbedingten Treibhausemissionen pro Jahr ermitteln.

Dein Name oder Pseudonym, mit dem du dich für die Klima-Challenge angemeldet hast:
(Noch nicht angemeldet? Dann registriere dich hier!)

Bei welchem Wert liegen die CO2-Emissionen, die bei der Herstellung des Essens entstanden sind?
(Wir berechnen die vermiedenen Emissionen, indem wir den von dir angegebenen Wert vom Thüringer Durchschnittswert abziehen.)

Mit wie vielen Personen nimmst du an der Challenge teil?

Über welchen Zeitraum sind die Emissionen entstanden, die du angegeben hast?

Hier ist deine Meinung gefragt: Worin siehst du die Hürden für den Klimaschutz im Alltag?

Hinweis zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)
Wir verarbeiten Daten auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 a der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und speichern ausschließlich zu diesem Zweck deine persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Um deine Daten zuordnen und auswerten zu können, werden diese ausschließlich an die grüne Landesarbeitsgemeinschaft Umwelt weitergegeben. Eine Weitergabe an weitere Stellen oder unbeteiligte Dritte erfolgt nicht. Du kannst jederzeit der Verwendung deiner Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte sende uns dazu eine E-Mail mit dem Betreff "KlimaChallenge" an tom.dippmar@gruene-thueringen.de. Dir stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.

Kurz & knapp: Worum geht es?

  • Kern der Klima-Challenge:
    Verbrauch auf maximal 2 kg CO2 pro Kopf und Tag im Bereich der Ernährung senken
  • Zeitraum:
    frei wählbare sieben Tage (also insgesamt eine Woche) innerhalb des Aktionszeitraums vom 1. September bis 18. Oktober 2019
  • Teilnahme:
    allein oder im Team mit Familie oder Freunden
  • Datum der Schnippelparty:
    30. September 2019, 16.30 Uhr, Glashaus am Paradies-Park in Jena
  • Datum der Abschlussveranstaltung:
    18. Oktober 2019, 16 bis 18 Uhr Johannistor in Jena sowie ab 19.30 Uhr im Zelt des Circus MoMoLo in Jena
  • Aktuelle Infos:
    Hier geht’s zur Klima-Challenge auf Facebook.
    Hier geht’s zur Klima-Challenge auf Instagram.

Auch interessant für uns: Wo(ran) hakt es?

  • Während der Challenge möchten wir an deinen Erfahrungen teilhaben:
    Was fällt dir beim Klimaschutz im Alltag leicht? Wo stößt du auf Hürden und Schwierigkeiten, die wir politisch in Angriff nehmen sollten?

Wie mache ich bei der Challenge mit: Wie berechne ich meinen CO2-Fußabdruck?

  • Welchen Treibhausgas-Ausstoß ein bestimmtes Gericht oder deine Ernährungsweise allgemein verursacht, kannst beispielsweise über diese CO2-Rechner ermitteln. Deine Werte kannst du dann ab 1. September, also ab Start unseres Aktionszeitraumes, auf dieser Seite eintragen.

Klimatarier (ifeu)https://www.klimatarier.com/de/CO2_Rechner

 

Dieser Rechner ermöglicht es, die CO2-Bilanz einzelner Gerichte zu betrachten und ist leicht bedienbar.
Hinweis: Er enthält Markenwerbung, die Auswahl an Zutaten ist beschränkt.

Klimarechner (WWF)https://www.wwf.de/themen-projekte/klima-energie/wwf-klimarechner/

 

Dieser Rechner basiert auf ansprechend gestaltete Abfragen zum Einkaufs- und Ernährungverhalten.
Das Ausfüllen dauert etwas länger.

CO2-Rechner (UBA)https://uba.co2-rechner.de/de_DE/food#panel-calc

 

Solider CO2-Rechner des Umweltbundesamtes.
Mit diesem lassen sich die ernährungsbedingten Treibhausemissionen pro Jahr ermitteln.

 

  • In Deutschland werden Jahr für Jahr Unmengen an klimaschädlichen Treibhausgasen freigesetzt, die die Klimakrise beschleunigen. So lagen die Treibhausgasemissionen bundesweit nahezu unverändert bei etwa 12 Tonnen CO2-Äquivalent pro Person jährlich (Quelle: European Environment Agency (EEA)).
  • Unter anderem dank der im Schnitt besser isolierten und kleineren Wohnungen (Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena)) liegen die Prokopf-Emissionen in Thüringen zwar „nur“ bei etwa 7 Tonnen bzw. bei 9 Tonnen, wenn auch berücksichtigt wird, dass das Land Strom von außen importiert (Quelle: Thüringer Klimaagentur). Allein im Bereich der Ernährung verursachen wir in Thüringen jedoch einen Ausstoß von 1,95 Tonnen CO2 pro Person. Der bundesweite Durchschnitt liegt im Vergleich bei 1,74 Tonnen pro Jahr (Quelle: nu³). Hier gibt es also noch ein großes Einsparpotential!
  • Die Folgen des Klimawandels wirken sich bereits auf die Gesundheit der Menschen im Freistaat sowie auf die hiesigen Ökosysteme aus. Nähere Informationen hierzu liefert die Thüringer Klimaagentur hier. Lass uns jetzt zusammen aktiv werden!
  • Wir, die Initiator*innen der Klima-Challenge. Thüringen is(s)t klimafreundlich!, sind Mitglieder der grünen Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Umwelt. Das Klima-Challenge-Team besteht aus Jeanne Thon, Max Ramezani, Sonja Gonschorek, Enja Knippe und Sebastian Götte. Wir übernehmen somit auch die statistische Auswertung im Rahmen der Aktion. Entsprechend werden alle Daten, die zur Anmeldung oder im Verlauf der Klima-Challenge eingereicht werden, an uns weitergeleitet. Eine Weitergabe an andere Stellen oder unbeteiligte Dritte erfolgt nicht. Für die Daten, die zur Ermittlung in den jeweiligen Klimarechner von ifeu, WWF und/oder UBA eingegeben werden, können wir keine Haftung übernehmen, weil sie den Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Anbieters unterliegen.
  • Das ist ganz einfach. Der erste Schritt dauert keine zwei Minuten: Melde dich einfach hier an.
  • Im Aktionszeitraum (1. September bis 18. Oktober) kannst du dann sieben Tage (also insgesamt eine Woche, auch am Stück möglich) frei wählen, an denen du deine CO2-Ernährungswerte ermittelst und uns zusendest.
  • Das Eintragen der CO2-Werte ist ab 1. September (auf dieser Seite) möglich.
  • Die Auswertung erfolgt zeitnah. Ein Zielbalken (weiter oben auf dieser Seite) hält dich in etwa tagesaktuell auf dem Laufenden, wie viel CO2 die Klima-Challenge-Teilnehmer*innen bereits eingespart haben.
  • Mitmachen kann jede*r – allein oder im Team mit Familie oder Freunden.
  • Zur Klima-Challenge gehört eine Schnippelparty als Come-Together am 30. September 2019. Dort bekochen wir uns gegenseitig bei guter Musik sowie fair hergestellten, regionalen und saisonalen Lebensmitteln. Hierfür erhältst du im Verlauf der Aktion eine persönliche Einladung – wenn du bei der Anmeldung deine Mail angegeben und dein Einverständnis erklärt hast, dich diesbezüglich kontaktieren zu dürfen. Wo und wann? Glashaus im Paradies-Park in Jena | 30. September 2019, 16.30 Uhr.
  • Den Abschluss der Klima-Challenge bildet eine Aktion mit anschließender Abendveranstaltung am 18. Oktober in Jena. Von 16 bis 18 Uhr könnt ihr mit uns am Johannistor aus euren Äpfeln Apfelsaft pressen, ab 19.30 Uhr diskutieren wir mit unserer Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock und unserer Umweltministerin und Spitzenkandidatin zur Landtagswahl Anja Siegesmund im Zelt des Circus MoMoLo über alles, was euch bewegt. Wo und wann? Johannistor + Circus MoMoLo in Jena | 18. Oktber 2019, 16 bis 18 Uhr + ab 19.30 Uhr