Länderrat digital – Ein Erfahrungsbericht

von Katharina Schmidt,
Mitglied des Landesvorstands und
Sprecherin der Regionalverbands Sonneberg-Hildburghausen

 

EIGENTLICH wäre ich letzte Woche, am 2. Mai 2020, in Berlin gewesen, um Thüringen beim Länderrat zu vertreten. Kleine Erinnerung: Ihr habt mich im Januar auf der LDK zusammen mit Stefanie Erben dorthin delegiert. Danke an der Stelle für euer Vertrauen.

Der Länderrat beschließt über die Richtlinien der Politik zwischen den Bundesversammlungen und koordiniert die Arbeit zwischen den Gremien der Bundespartei, den Fraktionen und den Landesverbänden. Also eine schon richtig wichtige Sache! Doch diesmal sollte es anders sein. Die Devise war: Büro statt Berlin. Sofa statt Spree. Hausschuh statt Hosenanzug. Michael Kellner und sein Team ermöglichten uns den ersten digitalen Parteitag. Über 150 Teilnehmer*nnen tummelten sich auf meinem Bildschirm. Silke Gebel und Gesine Agena führten uns in völliger Ruhe und Gelassenheit durch das über fünfstündige Programm. Großes Aufatmen trotzdem nach den ersten formalen Abstimmungen. Tolle Reden standen auf der Tagesordnung. Vor allem Robert und Annalena schafften es, dass ich vor meinem Laptop den Applaus nicht zurückhalten konnte. Ein Satz von Annalena hat sich besonders bei mir eingebrannt: „Leben ist mehr, als nur zu überleben“. Und bei ihren Berichten zur eigenen momentanen Familiensituation empfand ich diese Dankbarkeit: Dankbarkeit dafür, dass sie die Situation von Millionen Müttern genauso spürt und deshalb eben andere politische Prioritäten fordert. Die müssen nämlich definitiv verstärkt auf Kindern, Eltern und Familien liegen. Da merkt man wieder: Grün macht den Unterschied! Auch die anschließenden Debatten und Beschlüsse waren auf einem hohen inhaltlichen Niveau und es war oftmals wirklich schwer, zwischen dem Original-Antrag oder dem Änderungsantrag zu entscheiden. So wurden beispielsweise Entscheidungen zur EEG-Umlage, zur Absicherung der Kultur uvm. getroffen (hier nachzulesen: https://www.gruene.de/beschluesse-und-programme). Wir sind mit diesem digitalen Parteitag wieder ein Stück (über uns hinaus) gewachsen und können mit Stolz behaupten: Wir sind die digitalste Partei Deutschlands!

Verwandte Artikel