Wohin geht’s mit der medizinischen Versorgung in den ländlichen Regionen?

Ein guter Zugang zu medizinischen Versorgungsleistungen ist für viele Menschen eine wichtige Herzenssache. Dieser Zugang ist aber vor allem in ländlichen Regionen immer schwieriger vollumfänglich zu gewährleisten. Unser System muss rasch gesunden, damit Menschen in allen Regionen Deutschlands in bester Qualität und so zeitnah wie möglich medizinisch versorgt werden können.

Gesundheitspolitiker*innen aus Bund und den Ländern der bündnisgrünen Fraktionen haben Rezepte über die Zukunft der Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen entwickelt, über die wir mit Interessierten diskutieren möchten:

am Dienstag, 3. September 2019, 18 Uhr
im Carl-Schroeder-Haus; Carl-Schroeder-Straße 10, 99706 Sondershausen.

Dabei sind unter anderem:

  • Babett Pfefferlein, Direktkandidatin zur Landtagswahl im östlichen Kyffhäuserkreis (Wahlkreis 10) und gesundheitspolitische Sprecherin der grünen Fraktion im Thüringer Landtag
  • Maria Klein-Schmeink, gesundheitspolitische Sprecherin der grünen Fraktion im Bundestag

Babett Pfefferlein und Maria Klein-Schmeink werden unter anderem erläutern, was auf Landes- und Bundesebene angepackt werden muss, damit die Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen verbessert wird. „Ein gut funktionierendes Gesundheitswesen zu entwickeln, das die Beschäftigten nicht auslaugt, von den Menschen gut erreicht wird und für die Allgemeinheit bezahlbar bleibt, ist ein Auftrag an die Politik. Lösungen müssen auf Bundes- und Landesebene zügig erarbeitet werden. Gemeinsam mit Krankenkassen, Verbänden und Beschäftigten soll ein Gesundheitswesen entwickelt werden, dass die Gesundheit der Menschen im Blick hat und nicht ausschließlich ökonomische Interessen. Ein Konzept zum Gelingen haben wir nun vorgelegt – lassen Sie uns darüber reden“, so Klein-Schmeink.

Die Veranstaltung ist frei und öffentlich. Herzliche Einladung!

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Hinweis zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
Wir verarbeiten Daten auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und speichern zu diesem Zweck Ihre persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit bei uns der Verwendung Ihrer Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an info@gruene-thueringen.de. Ihnen stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Mit dem Absenden Ihrer Nachricht stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und unserer Netiquette zu.