Solarstrom für die Notenbank – Roberto Kobelt besichtigt Photovoltaik-Anlage

Roberto Kobelt traf sich am 5. September zum Gespräch mit der Energiegenossenschaft Rittersdorf eG (ehemals Energie in Bürgerhand eG) und besichtigte die Photovoltaik-Anlage auf den Dach der Notenbank in Weimar. 2016 hatte die Energiegenossenschaft Rittersdorf eG die Anlage dort installiert. Seitdem versorgt sie die Mieter der Notenbank mit Strom. Roberto Kobelt zeigte sich bei der Besichtigung begeistert von der technischen Rafinesse des Aufbaus, welcher sogar im Einklang mit den strengen Denkmalschutzbestimmungen steht. Dass all dies nur möglich durch die Teil-Finanzierung aus dem Erneuerbaren-Energie-Gesetz (EEG) war, freute Roberto Kobelt doppelt.

Das seit 2016 in Hand der Heyge-Stiftung befindliche Gebäude liegt nicht nur inmitten der Weimaer Innenstadt, sondern ist auch als ehemalige Heimat der Staatsbank von imposanter Größe und Schönheit. Dennoch standen einige Flächen innerhalb des Gebäudes längere Zeit leer und wurden erst durch Renovierungsarbeiten im Jahre 2014 wieder attraktiv und zugänglich gemacht. Die dabei durch Neuvermietung entstandenen Einnahmen kommen seit dem den Stiftungsprojekten der Heyge-Stiftung zugute.

Verwandte Artikel