WEBINARE

Ein WEBINAR ist ein Seminar, das über das Internet abgehalten wird. Die Teilnahme ist somit nicht an einen festen Ort gebunden, setzt aber einen Internetzugang voraus. Es ist interaktiv ausgelegt, also ermöglicht es beidseitige Kommunikation zwischen Hauptredner*innen und Teilnehmer*innen. Ein Webinar ist live, hat somit eine festgelegte Start- und Endzeit.

 

 Unsere Webinar-Tipps im Mai 

 

  • Dienstag, 19. Mai | 19 bis 20 Uhr
Europa in der Corona-Krise: Wir müssen das jetzt richtig machen
mit Reinhard Bütikofer

Die Corona-Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen. In der EU sind überall Maßnahmen ergriffen worden, die tiefer in den Alltag unserer Gesellschaften eingreifen, als dies je zu Friedenszeiten der Fall war. Auch die europäische Politik steht nicht still. Vor welchen Herausforderungen steht die EU und welche Maßnahmen wurden und werden ergriffen? Wie könnte ein gemeinsamer europäischer Weg aus der Krise aussehen? Und wie verändert sich auch die Rolle der EU in der Welt?

Der Europaabgeordnete Reinhard Bütikofer lädt gemeinsam mit dem Europahaus Nordthüringen und den Jungen Europäischen Föderalisten Thüringen dazu ein, über diese und weitere Fragen im Rahmen des Webinars „Europa in der Corona-Krise: Wir müssen das jetzt richtig machen“ zu diskutieren.

Anmeldung und Teilnahme
Jede*r kann ganz bequem von zu Hause aus per Computer oder Smartphone an der Diskussion teilnehmen. Die Teilnehmer*innen-Zahl ist begrenzt, also am besten gleich per Mail an M.Staudenmaier[at]jugendsozialwerk.de anmelden. Herr Staudenmaier ist Mitarbeiter des Europahauses Nordthüringen. Im Vorfeld des Webinars wird eine E-Mail mit den Zugangsdaten an alle Teilnehmer*innen verschickt. Das Webinar findet über Cisco WebEx statt.
Fragen können sowohl während des Webinars gestellt als auch im Vorfeld per Mail an M.Staudenmaier[at]jugendsozialwerk.de geschickt werden.

 

  • Mittwoch, 20. Mai | 18 bis 19 Uhr
Verschwörungsideologien in Corona-Zeiten
mit Katrin Göring-Eckardt, Konstantin von Notz und Dr. Matthias Quent

Die Versammlungsfreiheit ist durch unsere Verfassung geschützt. Es ist richtig, dass Menschen ihre Kritik an staatlichen Maßnahmen nun auch wieder auf die Straße tragen können. Die Motive der Demonstrant*innen sind hierbei höchst unterschiedlich. Neben legitimen demokratischen Protest ist leider verstärkt zu beobachten, dass Gruppierungen die stattfindenden Proteste nutzen, um ihre eigene rechtsextreme, antisemitische und verschwörungsideologische Agenda voranzubringen.

Die Corona-Krise stellt uns vor komplexe Herausforderungen. Verschwörungsideologien sollen vermeintlich einfache Antworten geben und Entlastung bringen. Doch Verschwörungsideologien sind nicht harmlos, sie schüren rassistische und antisemitische Stereotype, stellen das demokratische System insgesamt in Frage und versuchen, gesellschaftlichen Zusammenhalt zu spalten. Welche Gruppierungen versuchen den aktuellen Ausnahmezustand für sich zu nutzen, um gefährliche Ideologien zu verbreiten? Wie groß sind das Anziehungspotenzial und die Gefahr, die von den Protesten ausgehen? Welche Gefahr geht von den Verschwörungsideologien aus, wie lassen sich diese erkennen und mit ihnen umgehen?

Diesen und weiteren Fragen möchten wir zusammen mit Katrin Göring-Eckardt, MdB und Fraktionsvorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, MdB, Mitglied des Innenausschusses und Beauftragter für Religion und Weltanschauungen der grünen Bundestagsfraktion, und Dr. Matthias Quent, Soziologe und Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) in Jena mit dem Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus, im Zoom-Webinar am 20. Mai nachgehen.

Anmeldung und Teilnahme
Da die Teilnehmer*innenzahl beschränkt ist, meldet euch bitte bei Interesse vorher mit einer formlosen E-Mail an britta.rauschnabel[at]gruene-thueringen.de oder über das ANMELDEFORMULAR an. Die Einwahldaten senden wir euch dann im Vorfeld des Zoom-Webinars zu. Gerne könnt ihr auch weitere interessierte Personen aus eurem Umkreis zu dem Webinar einladen, jedoch sollten auch sie sich bitte vorher anmelden.

Dein Name*

Deine Kontaktdaten*

Bist du Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN?*

Du möchtest an diesem Webinar teilnehmen:

Deine Anmerkungen und Fragen zum Thema vorab:

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung*.

 

  • Montag, 25. Mai | 18 bis 19.30 Uhr
Ländlicher Raum – Zukunft Europas
mit Viola von Cramon, Bernhard Stengele, Katharina Pätzold und Katharina Schmidt

Die Corona-Krise hat bei uns allen viele vermeintliche Gewissheiten in Frage gestellt und so manche Prioritäten verschoben. Schon jetzt deutet sich an, dass wir das Potential des ländlichen Raumes neu bewerten müssen. Ein erster klarer Vorteil des ländlichen Raumes in der Corona-Pandemie ist, dass es den Menschen mehr Platz bietet, dass sich ein Distanzgebot in Nähe des Waldes und von Feldern einfacher umsetzen lässt. Aber das ist noch längst nicht alles.

Der ländliche Raum gilt schon immer als Rückzugsraum für die städtischen Ballungsräume. Doch was verändert sich, wenn das plötzliche Umstellen auf Homeoffice neue Arbeitsroutinen möglich macht und immer mehr Menschen langfristig von zu Hause aus arbeiten? Ein Wohnen nahe am Arbeitsplatz in der Stadt – oft in knappen Wohnverhältnissen – würde für viele Menschen an Reiz verlieren.

Der Ausstieg aus dem Lockdown eröffnet außerdem die Chance für eine Wende zu qualitativem und nachhaltigem Wirtschaften, insbesondere für den ländlichen Raum. Wie halten wir Bildungs-, Gesundheits- und Kulturangebote im ländlichen Raum aufrecht? Was macht den ländlichen Raum zukünftig auch für junge Menschen attraktiver?

Diese und viele weitere Fragen diskutieren Viola von Cramon, Mitglied des Europäischen Parlaments in der GRÜNEN Fraktion, und Bernhard Stengele, Landessprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen, am Montag, 25. Mai 2020, von 18 bis 19.30 Uhr mit folgenden Gästen: Katharina Pätzold, Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Eichsfeld, Mitglied des Kreistages Eichsfeld sowie des Stadtrates Heilbad Heiligenstadt; Jennifer Ahlbrecht, Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverband Untereichsfeld-Duderstadt, Mitglied des Stadtrates Duderstadt; Katharina Schmidt, Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionalverband Sonneberg-Hildburghausen und AG Ländlicher Raum, Mitglied des Landesvorstands von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen, Mitglied des Kreistages Hildburghausen.

Anmeldung und Teilnahme
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung HIER nötig. Bei inhaltlichen oder technischen Fragen steht Klaudia Hanisch zur Verfügung (klaudiamaria.hanisch@la.europarl.europa.eu).

 

Verwandte Artikel