Erben: Vorrang für Qualität für Kitas

Mit Blick auf die derzeitigen Verhandlungen zum Landeshaushalt 2020 und insbesondere der Diskussion um die Einführung eines zweiten beitragsfreien Kita-Jahres in Thüringen erklärt Stephanie Erben, Landessprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen, mit Bezug auf einen Beschluss des Landesvorstands:

„Für uns Grüne haben gute Betreuungs- und Bildungsmöglichkeiten für Kinder und gute Arbeitsbedingungen für Erzieherinnen und Erzieher Vorrang vor einem weiteren beitragsfreien Kita-Jahr. Wir wollen fachlich fundiert und bedarfsgerecht in die Zukunft kommender Generationen investieren. Wir begrüßen, dass die Bundesregierung den Schwerpunkt des Gute-Kita-Gesetzes auf den Aspekt der Qualitätsentwicklung gelegt hat. Mit den für Thüringen zur Verfügung stehenden Geldern wollen wir zuallererst die Qualität in der Kindertagesbetreuung verbessern. Das bedeutet für uns u.a. einen höheren Betreuungsschlüssel. Wir wollen gute Kindergärten und Kitas, die durch bedarfsgerechte Öffnungszeiten den hohen Anforderungen an flexible Arbeitszeiten gerecht werden. Damit erhalten Familien mehr Flexibilität und mehr gemeinsame Zeit. Perspektivisch streben wir auch die Beitragsfreiheit an.“

Der Beschluss des Landesvorstands von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist zu finden unter:
https://gruene-thueringen.de/wp-content/uploads/2019/01/Positionierung-LaVo-zum-Gute-Kita-Gesetz.pdf

Verwandte Artikel