Quelle: Landesverband

Rechtspopulismus hinterfragen

Wieviel Populismus müssen wir aushalten? Diese Frage diskutierten unser Landessprecher Rainer Wernicke mit den Soziologen und Politikwissenschaftlern Prof. Dr. Hajo Funke und Dr. Matthias Quent am 21. Juni 2017 in Jena´s historischem Rathaus.

Wie können wir im Alltag rechtspopulistischem Gerede begegnen? Mit Nachfragen, so Hajo Funke, einfach immer wieder hinterfragen. Und konkret auf die Ängste eingehen. Warum habt ihr Angst vor dem Islam? Aber auch differenzieren zwischen Menschen muslimischen Glaubens und einer Religion mit autoritären Inhalten. Zwischen den Besucherinnen und Besuchern entwickelte sich ein sehr guter Dialog. Schnell vergingen die zwei Stunden angeregte und spannende Diskussion an diesem hochsommerlichen Abend.

Hajo Funke gilt als Koryphäe in der Rechtsextremismus-Forschung. Er zeigte in einem engagierten Vortrag sehr gut die Grundbausteine von Rechtpopulismus und Rechtsextremismus auf. Insbesondere die Entfesselung des Rechtspopulismus ab 2014 und die parallele Gewaltentwicklung war augenfällig. Matthias Quent unterstrich die Wichtigkeit eines jüngst eröffneten Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft, dessen Leitung er inne hat. Hier werden Entwicklungen von rechtspopulistischen Tendenzen bis hin zu gewaltbereiten Gruppierungen beobachtet und analysiert. Aber insbesondere können Bürgerinnen und Bürger Informationen zum Umgang und Auseinandersetzung mit Rechten erhalten.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Hinweis zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
Wir verarbeiten Daten auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und speichern zu diesem Zweck Ihre persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit bei uns der Verwendung Ihrer Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an info@gruene-thueringen.de. Ihnen stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Mit dem Absenden Ihrer Nachricht stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und unserer Netiquette zu.