FLINTA* Konferenz

Samstag
19.11.2022
09:00 ‐ 18:00 Uhr
Haus Dacheröden
Anger 37
99084 Erfurt

In diesem Jahr möchten wir alle Frauen, Lesben, intersexuelle, nichtbinäre, trans und agender* Personen zur ersten FLINTA*-Konferenz des Landesverbandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Thüringen einladen

am Samstag, den 19. November von 9 Uhr bis 18 Uhr im Haus Dacheröden in Erfurt.

Die Konferenz soll eine Ort für Austausch, Vernetzung und politische Diskussion unter FLINTA*-Personen sein. Wir freuen uns Pegah Edalatian, stellvertretende Bundesvorsitzende und vielfaltspolitische Sprecherin, sowie Josephine Ballon , Head of Legal bei HateAid als Gäste begrüßen zu dürfen. Unter dem Motto „Mutig. Stark. Solidarisch“ wird sich die Konferenz um die Themen Antifeminismus und Hass gegen Frauen und queere Menschen drehen.

Weltweit leiden vor allem Frauen, Kinder und queere Menschen in Kriegen und bewaffneten Konflikten, wie uns der brutal geführte Angriffskrieg auf die Ukraine täglich vor Augen führt. Doch es gibt uns auch Hoffnung zu sehen, mit welcher Stärke und mit welchem Mut in diesem Moment die Frauen im Iran auf die Straße gehen und gegen das islamische Regime aufbegehren. Bei uns in Deutschland ist die Lage stabiler, doch auch hier erleben Frauen und queere Personen Anfeindungen und Angriffe. Erst vor kurzem starb in Münster der junge trans Mann Malte nach einem Angriff am Randes des Christopher Street Day. Der Angriff ist ein klares Resultat des geschürten Hasses gegen trans Personen.

Sowohl im Internet als auch im Alltag erleben Frauen und queere Menschen regelmäßig Anfeindungen, insbesondere wenn sie sich engagieren und zu politischen Themen laut werden. Hass und Anfeindungen haben das Ziel, FLINTA* Personen einzuschüchtern und verstummen zu lassen. Doch das wollen wir nicht zulassen!

Die Konferenz gibt Frauen, Lesben, intersexuellen, nicht-binären, trans und agender* Personen den Raum für Austausch, Vernetzung und politische Diskussion. Wir wollen uns gegenseitig bestärken und gemeinsam Strategien austauschen, um mit Hass und Anfeindungen umzugehen. Nur gemeinsam lässt sich gegen Ungerechtigkeiten aufbegehren, nur vereint sind wir stark genug, um etwas zu ändern.

Für die Teilnehmer*innen stehen zwei Workshops zur Auswahl:

  • „Wie umgehen mit Hate Speech“ mit Josephine Ballon von Hate Aid sowie
  • „Antifeminismus als Bedrohung der Demokratie“

Am Nachmittag wird außerdem eine Fishbowl-Diskussion stattfinden, bei der unter anderem Madeleine Henfling, parlamentarische Geschäftsführerin der bündnisgrünen Landtagsfraktion und innenpolitische Sprecherin, mitdiskutieren wird.


Ablauf der Konferenz
9:00 – 10:00Ankommen, Beisammensein, Netzwerken
10:00 – 11:00Eröffnung durch Landessprecherin Ann-Sophie Bohm und die Beisitzerin im Landesvorstand Susanne Martin danach folgen digitale Grußworte von Claudia Roth und Renate Künast sowie ein Input zu Hate Speech von Josefine Ballon von HateAid
11:00-13:00Workshop- & Input-Phase
Workshop I: Wie umgehen mit Hate Speech? (HateAid)
Workshop II: Antifeminismus als Bedrohung der Demokratie (DAKT e.V.)
13:00 – 14:00Mittagessen
14:00-14:15Kurze Auswertung der Workshop-Phase
14:15 – 14:30Grußwort der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Pegah Edalatian
14:30 – 16:00Podiumsdiskussion „Was tun gegen Anfeindungen?“ mit Pegah EdalatianMadeleine Henfling (MdL), Josefine Ballon (HateAid), Luis Schäfer (Beisitzer im Landesvorstand) – Moderation: Ann-Sophie Bohm
16:00 – 16:30Vesper
16:30 – 17:30Ausblick: Was wollen wir und wo wollen wir hin?
17:30 – 18:00Ende, Beisammensein, Netzwerken

Die Konferenz findet offen für alle interessierten FLINTA* Personen (Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen) statt. Für Speisen und Getränke ist selbstverständlich gesorgt. Wir bitten alle Teilnehmer*innen einen Unkostenbeitrag als Spende in Höhe von 10 Euro vor Ort zu entrichten.

Melde dich hier verbindlich an und bleibe auf dem Laufenden über alles rund um die FLINTA*-Konferenz:

    Bei Fragen steht euch das Team in der Landesgeschäftsstelle gern Rede und Antwort.