Hartz IV – Armut per Gesetz? Was sich in der Sozialpolitik ändern muss

Montag
05.07.2021
19:00 ‐ 20:30 Uhr

In Thüringen lebt jedes 10. Kind in Hartz IV! Trotz rückläufiger Zahlen der Bezugsempfänger*innen, schränkt Hartz IV die gesellschaftliche Teilhabe der Betroffenen erheblich ein. Die Bezugshöhe wird von der Bundesregierung künstlich kleingerechnet, so fehlt oft das Geld für die Schüler*innenmonatskarte, gesunde Ernährung, Freizeitaktivitäten, Konzertkarten oder einen Snack im Freibad. Notwendige Anschaffungen, wie Laptops für Homeschooling, müssen aufwendig beantragt werden, und Kinder in Bedarfsgemeinschaften dürfen nicht mehr als 100 Euro monatlich dazuverdienen.

Deshalb wollen wir diskutieren: Welche Auswirkungen kann Hartz IV und eventuelle Maßnahmen oder Sanktionen auf Betroffene haben? Wie kann das grüne Modell der Grundsicherung zu mehr Chancengerechtigkeit und Teilhabe führen? Wie muss sich die Sozialpolitik generell ändern?

Unsere digitale Veranstaltung findet am Montag, den 5. Juli, um 19:00 Uhr, statt. Mit uns diskutieren werden Claudia Cornelsen von der Initiative Sanktionsfrei e.V., Beate Müller-Gemmeke, Grünen-MdB und Sozialpolitikerin, sowie die grüne Sozialsenatorin Anja Stahmann aus Bremen. Moderiert wird die Veranstaltung von unserer Landessprecherin Ann-Sophie Bohm.