Adams fordert ehrlichen Umgang mit rechtsextremen Positionen innerhalb der Polizei

Dirk Adams, Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen, plädiert für einen ehrlichen Umgang mit rechtsextremen Positionen innerhalb der Thüringer Polizei und erklärt hierzu:

„Den einzigen Fehler, den die Polizei in Sachen Rechtsextremismus in den eigenen Reihen machen kann, ist, zu ignorieren, dass es diese Probleme gibt. Extreme Positionen ziehen sich durch die gesamte Gesellschaft. Insofern ist auch die Polizei davon nicht auszunehmen. Das haben unter anderem die aufsehenerregenden Fälle in Mecklenburg-Vorpommern und Hessen gezeigt. Deshalb ist es wichtig, offen mit Polizist*innen darüber zu reden. Es geht nicht um eine generelle Pauschalisierung, sondern um eine fachliche und sachliche Auseinandersetzung mit rechtsextremen Positionen. Auch hier kann Prävention, eine gute Ausbildung sowie regelmäßige Weiterbildung helfen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Hinweis zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
Wir verarbeiten Daten auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und speichern zu diesem Zweck Ihre persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit bei uns der Verwendung Ihrer Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an info@gruene-thueringen.de. Ihnen stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Mit dem Absenden Ihrer Nachricht stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und unserer Netiquette zu.