Adams: Hass und Einschüchterung dürfen nicht die Oberhand gewinnen

Am Montag ist eine Morddrohung gegen Robert Habeck, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, für eine Wahlkampf-Veranstaltung in Thüringen eingegangen. Hierzu erklärt Dirk Adams, Spitzenkandidat zur Landtagswahl von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Wir haben die Morddrohung der Polizei gemeldet. Sie hat die Drohung ebenso ernst genommen wie wir. Gut ist, dass mittlerweile wohl ein erster Ermittlungserfolg erzielt werden konnte“, so Adams.

„Ich bin entsetzt über Maß an Aggression und Gewalt, das sich Bahn bricht. Trotzdem ist klar: Wir werden uns nicht einschüchtern lassen, denn Einschüchterung und Hass dürfen in einer Demokratie nie die Oberhand gewinnen. Alle Wahlkampftermine werden wir wie geplant abhalten.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Hinweis zum Datenschutz gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
Wir verarbeiten Daten auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und speichern zu diesem Zweck Ihre persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit bei uns der Verwendung Ihrer Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an info@gruene-thueringen.de. Ihnen stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Mit dem Absenden Ihrer Nachricht stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und unserer Netiquette zu.