Adams zu Ausschreitungen in Chemnitz vor einem Jahr

Zu den aktuellen Recherchen über die Ausschreitungen in Chemnitz vor einem Jahr erklärt Dirk Adams, Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen:

„Die Ausschreitungen in Chemnitz waren eine weitere Zäsur in der Spaltung der Gesellschaft in den letzten Jahren. Wir stehen für Haltung gegen diese Spaltung! Nach den Recherchen mehrerer Medien verdichten sich derzeit die Anzeichen, dass es bei den Ausschreitungen in Chemnitz vor einem Jahr doch zu Hetzjagden von extremen Rechten gegen Migranten, Andersdenkende und Journalisten kam. Damals zeigte sich die Höcke-Partei Arm in Arm und solidarisch mit extremen Rechten und PEGIDA und war eine der Speerspitzen der rassistischen Proteste. Wir stellen uns dem als starker Gegenpol entgegen.“

Verwandte Artikel