#aufunskommtesan – Laura Wahl

Laura

Laura ist im Oktober 2014 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beigetreten, als sie zum Studium nach Erfurt kam. Seit April 2016 ist sie Landessprecherin der GRÜNEN JUGEND Thüringen und außerdem frauen-, inter-, trans- und genderpolitische Sprecherin für den Landesvorstand. Davor war sie ein Jahr Sprecherin der GJ Erfurt. Besonders am Herzen liegen ihr die Themen Feminismus, Wirtschaft & Soziales, Antifaschismus, Drogenpolitik.

Welche Herausforderungen gibt es für dich als Frau bei deinem Engagement?

Sich zuzutrauen, auf Ämter zu kandidieren! Ich bin eine große Verfechterin der Quote, weil ich beobachtet habe, dass Frauen oft gar nicht von alleine auf den Gedanken kommen, für ein Amt anzutreten… Obwohl sie es dann am Ende oft richtig gut machen! Deshalb sehe ich unsere Aufgabe als Partei auch darin, Frauen innerverbandlich zu empowern, z.B. durch politische Bildungsarbeit. Gleichzeitig müssen wir uns politisch weiterhin für die Gleichberechtigung der Geschlechter stark machen. Es ist eine Sauerei, dass Frauen im Jahr 2017 immer noch weniger Lohn bekommen, mehr Hausarbeit leisten und unter sexueller Gewalt leiden!

Was machen Frauen besser als Männer?

Von solchen Vergleichen halte ich nichts, weil ich mir einfach selbst schon zu oft blöde Sprüche darüber anhören musste, dass ich als Frau ja kein Autofahren könne… Damit werden meistens nur Vorurteile in den Köpfen verfestigt. Als Feministin kämpfe ich dafür, dass solche Kategorisierungen hoffentlich irgendwann mal der Vergangenheit angehören werden. Außerdem lassen Fragen wie diese außen vor, dass unsere Welt nicht nur aus Frauen und Männern besteht, sondern dass geschlechtliche Vielfalt real ist.

Warum engagierst du dich bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN?

Während meines Auslandsjahres in Polen konnte ich die Nachrichten über die Politik der damaligen GroKo nicht länger ertragen. Deshalb beschloss ich, mich einzumischen. Mein politisches Engagement gibt mir die Möglichkeit, die Rahmenbedingungen unserer Gesellschaft zu verändern. Ich kann natürlich auch etwas ändern, indem ich mich vegan ernähre. (Was ich auch versuche.) Aber die Lebensbedingungen für alle Tiere verbessern wir nur, wenn wir es schaffen, politisch striktere Regeln für landwirtschaftliche Tierhaltung durchzusetzen. Da mir klassisch grüne Themen wie Klimaschutz und Gerechtigkeit wichtig waren, ging ich natürlich zu den Grünen.

 

Verwandte Artikel