Zur Sache: Testungen, Schulschließungen und kein Ende

Am 16. April ab 17 Uhr geht es zum zweiten Mal „Zur Sache“. Aus gegebenem Anlass wollen wir mit Euch über „Testungen, Schulschließungen und kein Ende“ sprechen.

 
Die Corona-Inzidenzwerte steigen weiter, bundesweit wird über den „richtigen Kurs“ in der Pandemie gestritten. Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Thüringen hat bereits vor Wochen einen differenzierten Stufenplan vorgelegt – gefordert wird unter anderem eine Testpflicht für Schüler*innen und Lehrer*innen sowie ein Betretungsverbot für Ungetestete. „Nur so können wir die Gesundheit der Lernenden und Lehrenden gewährleisten“, bringt es Landessprecher Bernhard Stengele auf den Punkt.
 
Am Freitag spricht er mit der Vorsitzenden der Grünen-Landtagsfraktion, Astrid Rothe-Beinlich, zur Sache. Mit dabei die Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Soziales und Gesundheit, Kathleen Lützkendorf, und die gesundheitspolitischn Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, Babett Pfefferlein. Im Rahmen einer öffentlichen LAG-Sitzung knüpfen die vier Grünen-Politiker*innen an die Gesprächsrunde „Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen am Limit“ im Digitalen Feierabend vom 24. März an – stellen sich den Fragen der Betroffenen und versuchen, allgemeine und konkrete Lösungsansätze aufzuzeigen.
 
„Wir wissen natürlich nicht, wie sich die Lage bis Freitagnachmittag weiter entwickelt“, sagt Bernhard Stengele und bittet alle Interessent*innen, ihre Fragen und Anregungen bereits bei ihrer Anmeldung „Zur Sache“ mit anzugeben. „Es wird eine spannende Runde! Wir freuen uns auf eure Teilnahme!“
 

Anmeldung für die Diskussion ...

Dein Name*

Deine Kontaktdaten*

Bist du Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN?*

Deine Anmerkungen, Themen und Fragen vorab:

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung*.

Sicherheitsfrage*