Bild zur Pressemitteilung
08.08.2014

PM 29-14 Energiepolitik ohne Kompass

Zu den „Missverständnissen“ zwischen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht bezüglich der geplanten Gleichstromtrasse durch Ostthüringen stellt Dirk Adams, Energieexperte von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen, fest:

„Die wahltaktischen Manöver der Union rund um die geplante Gleichstromtrasse haben mit den gestrigen Äußerungen durch Bundeswirtschaftsminister Gabriel ihren neuesten Höhepunkt erreicht. Lieberknecht hat sich blind an den Berliner Machtpoker von Bayerns Ministerpräsident Seehofer gehängt Mehr»

Bild zur Pressemitteilung
07.08.2014

PM 27-14 Schwarz-Rote Volksverdummung bei der Gleichstromtrasse durch Ostthüringen

Roberto Kobelt, Listenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen und Direktkandidat im Wahlkreis 36 (Saale-Holzland-Kreis II), kritisiert das Hickhack von CDU und SPD bei der Gleichstromtrasse durch Ostthüringen:

"Ministerpräsidentin Lieberknecht sorgt im Wahlkampf für Verwirrung und wird von Wirtschaftsminister Gabriel abgewatscht. Jeder so, wie es passt. Eine klare Haltung sieht anders aus", so der grüne Energieexperte. Mehr»

Links steht Dirk Adams im Gespräch mit zwei Mitarbeitern der Firma Enercon
04.08.2014

Auftakt Energiewendetour in Thüringen - Dirk Adams besucht ENERCON

Dirk Adams, Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat am 4. August seine Energiewende-Tour mit einem Besuch der ENERCON Service Center Gotha GmbH begonnen. Im traditionellen Industrie- und Gewerbestandort Gotha-Ost hat ENERCON als Marktführer unter den deutschen Windkraftanlagenherstellern seit 2012 ein Logistik- und Schulungszentrum entwickelt. Mehr»

Bild zur News
08.05.2014

2-Minuten-Info zum Handelsabkommen TTIP

Wer sich kurz und knackig über unsere wesentlichen Einwände gegen TTIP, das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und den USA, informieren möchte, findet HIER ein Online-Stück, das in zwei Minuten alles Wichtige erklärt. Schaut es Euch an und engagiert Euch, z.B. indem Ihr Jose-Manuel Barroso und Martin Schulz Euer Rezept für ein Gift-Menü schickt, das Ihr in Europa nicht haben wollt. Macht deutlich, dass wir die Interessen der VerbraucherInnen in Europa verteidigen werden und nicht ausschließlich denen der Unternehmen folgen. Mehr»

Bild zur News
06.05.2014

Energiepolitik international: Reinhard Bütikofer an der Brandt School in Erfurt

Die Willy Brandt School of Public Policy in Erfurt hat für den 7. Mai Reinhard Bütikofer, Mitglied des Europäischen Parlaments und grüner Kandidat zur EU-Wahl auf Platz 4, zu einem Vortrag eingeladen. Vor den internationalen Studierenden der Brandt School wird er auf Englisch über "The International Scramble fo Resources: Challenges and Opportunities" sprechen.

Der Vortrag beginnt um 10 Uhr in Raum 224 in Lehrgebäude 1 der Universität Erfurt. Die Veranstaltung ist öffentlich und wir freuen uns über ein großes Interesse  aus dem grünen Umfeld.

HIER findet Ihr das Veranstaltungsplakat mit der detaillierteren inhaltlichen Beschreibung. Mehr»

Bild zur News
05.05.2014

Bündnisgrüne setzen sich am 1. Mai für gute Arbeit ein

Auch bei den diesjährigen Kundgebungen zum 1. Mai haben auch Vertreterinnen und Vertreter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für faire und gerechte Arbeitsbedinungen eingesetzt. Mehr»

Bild zum Blogbeitrag Trinkwasser ist Aufgabe der Daseinsvorsorge

Trinkwasser ist Aufgabe der Daseinsvorsorge

Grüne wollen kommunale Handlungsfähigkeit stärken

Am heutigen Dienstag, den 20.August, war der bündnisgrüne Direktkandidat Norbert Sondermann zum Gespräch beim Zweckverband Trinkwasser Mühlhausen und Unstruttal. Vom Werkleiter Herrn Dutschmann wurde er über die aktuelle Situation der Trinkwasserversorgung in Mühlhausen informiert. Mehr»

09.07.2013 Beschluss

Ablösung des BIP durch umfassendere Indices wie den NWI

Der Fokus auf ein rein materielles Wachstum hat im Verlauf der letzten Jahrzehnte zu einem untragbaren Umwelt- und Ressourcenverbrauch geführt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP, oder auch Bruttonationaleinkommen, BNE) als gängiger Indikator der nationalen Entwicklung aggregiert nur die marktgängigen, monetarisierbaren Produkte und Dienstleistungen. Dadurch kann es weder die Auswirkungen wirtschaftlicher Tätigkeit auf die nationale und internationale Verteilung von Wohlstand darstellen, noch die Konsequenzen für die Umwelt. Die sozialen und ökologischen Begrenzungen müssen jedoch den Rahmen für ökonomische Ziele definieren, was Indikatoren erfordert, die diese Begrenzungen abbilden können. Mehr»

09.07.2013 Beschluss

Mindestlohn – Mit gutem Beispiel voran gehen

Die Gremien der Partei werden aufgefordert, bei künftigen Vertragsverhandlungen mit Unternehmen darauf zu dringen, dass sie ihren Arbeitnehmern einen Lohn von mindestens 8,50€/h zahlen, und alle bestehenden Vertragsbeziehungen auf diesen Umstand hin zu überprüfen. Mehr»

09.07.2013 Beschluss

Nachhaltige Förderung von Wohneigentum in ländlichen Gemeinden als Wohn- und Lebensalternative zu städtischen Ballungsräumen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen die Förderung von Wohneigentum in ländlichen Räumen, verstanden als Alternative zu Wohn- und Lebensformen in den städtischen Ballungsräumen Thüringens, gezielt unterstützen und mit geeigneten Maßnahmen fördern. Wir setzen uns für mehr Lebensqualität und nachhaltige Regionalentwicklung ein. Dazu wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern Mehr»