Cannabis-Day – Polizei entlasten, sicheren Konsum ermöglichen

Anlässlich des Cannabis-Days am 20. April erklärt Ann-Sophie Bohm, Landessprecherin von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN:
 
„Es ist nicht zu erklären, dass der Konsum von Cannabis noch immer kriminalisiert wird. Es ist an der Zeit, dass die Drogenpolitik der Bundesregierung im 21. Jahrhundert ankommt. Auch in Thüringen können wir Polizei und Justiz durch eine Legalisierung von Cannabis massiv entlasten. Dem illegalen Geschäft wäre der Markt entzogen. Gleichzeitig bekämen wir endlich die Chance durch eine kontrollierte Abgabe Jugendschutz zu garantieren, Suchthilfe zu verbessern und durch Qualitätssicherung sichern Konsum zu ermöglichen.“
 
Zudem fordern BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen die Umsetzung des Modellprojekts Drug Checking. „Mit dem Modellprojekt soll Konsumierenden die Möglichkeit unterbreitet werden, Drogen auf gefährliche Substanzen zu untersuchen. Im aktuellen Landeshaushalt sind dafür 100.000 Euro bereitgestellt. Mit Verwunderung stellen wir fest, dass diese Mittel nicht abgerufen wurden. Mit dem Modellprojekt haben wir den Weg für sichern Konsum im Freistaat beschritten, dieser muss konsequent umgesetzt werden. Die Suchthilfe stünde bereit, nun muss auch endlich der Startschuss des Gesundheitsministeriums kommen!“
 

Verwandte Artikel